Zipp – deutsch-tschechische Kulturprojekte /

 

Lebenswelten /


Utopie der Moderne: Zlín /


Kafka /


1968|1989 /

 
Eine Initiative der
Kulturstiftung des Bundes
 

Sounds. Radio - Kunst - Neue Musik

Ende Mai 2010 erscheint der Katalog zur Ausstellung „Sounds. Radio – Kunst – Neue Musik“. Das letzte Projekt von Zipp im Neuen Berliner Kunstverein (n.b.k.) machte Radio als künstlerisches Medium erfahrbar und wurde zu einem großen Publikumserfolg. Autoren, Künstler, Hörspieldramaturgen, Geräuschesammler und Musiker setzten sich mit deutsch-tschechischen Lebenswelten auseinander. Fünf Radioarbeiten, die in diesem Rahmen entstanden, bildeten den Kern der Ausstellung und liegen der Publikation als Hör-CDs bei. Im Archivteil des Katalogs werden diese mit Beschreibungen historischer und zeitgenössischer Referenzstücke ergänzt. In einem Interview wird an die Geschichte des Experimentalstudios in Bratislava in den 1960er- bis 1980er-Jahren erinnert – bis hin zum Boom „postkommunistischer Sounds“ in den 1990er- Jahren. Ausgewählte Fachautoren ergänzen das Hörbare mit Erörterungen zur Geschichte und Gegenwart des Mediums Radio im Verhältnis zur bildenden Kunst und zur Neuen Musik, unterbrochen von der künstlerischen Originalpartitur von Rolf Julius.

„Sounds. Radio – Kunst – Neue Musik“
Marius Babias und Katrin Klingan (Hrsg.)
150 S., mit farb. Abb. und Originalpartitur von Rolf Julius, Klappenbroschur, Deutsch/Englisch und Booklet mit fünf Hörstücken (Deutsch) auf CD im Schuber, 19,80 EUR
ISBN 978-3-86560-826-0
Köln : Verlag der Buchhandlung Walther König, 2010

Weitere Informationen zur Ausstellung hier.


Impressum / Drucken