Zipp – deutsch-tschechische Kulturprojekte /

 

Lebenswelten /


Utopie der Moderne: Zlín /


Kafka /


1968|1989 /

 
Eine Initiative der
Kulturstiftung des Bundes
 

Radioarbeiten

Sie kamen mit dem Mikro in der Hand und einer großen Portion Neugierde auf das Leben der Nachbarn: Autoren, Künstler, Hörspieldramaturgen, Geräuschesammler und Musiker begaben sich für „rádio d-cz“ auf Entdeckungsreise in deutsch-tschechische Lebenswelten. Aus tatsächlicher und fiktiver Zeitgeschichte erzählen die Radio-Features, Hörspiele und Soundcollagen von Abenteurern und Selfmade-Männern, über trennende Zäune und verbindende Geräusche. Fünf Radioarbeiten sowie zehn Minihörspiele sind im Rahmen von „rádio d-cz“ entstanden:


TATRA
Feature / Autoren: Werner Pöschko in Zusammenarbeit mit Marek Janáč
SWR/DLR/ORF 2009, 54 min

Die silberne Limousine mit der markanten Heckflosse ist der eigentliche Star, als die Ingenieure Hanzelka und Miroslav Zikmund 1947 mit ihrem Tatra 87 zur ersten großen Reise durch Afrika und Lateinamerika aufbrechen. Die Wirtschaftsemissäre tragen den Ruf der jungen Tschechoslowakei in die Welt und werden mit ihren Reportagen zu Hause zu Medienstars. Nach dem „Prager Frühling“ erhalten sie Publikationsverbot.
Weiter


FAVOURITE SOUNDS OF PRAGUE
Ars Acustica / Autoren: Peter Cusack, Miloš Vojtěchovský
SWR/DLR/ČRo 2009, 47 min

Töne und Geräusche sind Gefühls- und Gedächtnisspeicher: Sie transportieren private Geschichte wie Zeitgeschichte. Peter Cusack und Miloš Vojtěchovský fragen Pragerinnen und Prager nach ihrem Lieblingsgeräusch und entwerfen dabei eine vielstimmige Klangtopografie der Stadt.
Weiter


RETROTOPIA
Doku-Hörspiel / Autor: Steffen Irlinger
WDR/DLR 2009, 53 min

Ein Pilot landet mit seinem Rettungsfallschirm im Nebel der aus der Zeit gefallenen Stadt Zlín. Beim Versuch, sich zu orientieren, stößt er auf die Geschichte des Schuhfabrikanten Tomás Baťa, der in Zlín die modernistische Utopie einer idealen Industriestadt verwirklichen wollte. In einer Mischung aus Archivmaterial, Fiktion und aktuellen Interviews rekonstruiert das Stück die Geschichte der Stadt und ihres Begründers.
Weiter


FURT DOKOLA / IN EINEM FORT
O-Ton-Hörspiel / Autoren: Kateřina Šedá, Rolf Simmen
DLR/WDR 2009, 53 min

Seitdem der „Eiserne Vorhang“ gefallen ist, bauen die Nachbarn höhere Gartenzäune. Die Künstlerin Katerina Šedá kletterte in ihrem Heimatort Brno-Líšeň über 80 Zäune und provozierte territoriale Konflikte in Kleinformat. Mit dem Radiokünstler Rolf Simmen entwickelt sie daraus ein Hörspiel über das Übersetzen – von Grundstück zu Grundstück und von einer Sprache in die andere.
Weiter


DURCH KALTE LÄNDER
Literarisches Hörspiel / Autor: Jáchym Topol
DLR Kultur 2009, 172 min

Auf einem chaotischen Trip von Theresienstadt über Prag nach Minsk sucht der Erzähler dieses Reisestücks den Spuren der verheerenden europäischen Kriege zu entkommen. Aber auf den vergessenen Schlachtfeldern im Osten kehren die Verbrechen des Zweiten Weltkriegs als Gespenster eines absurden Gedenktourismus zurück.
Weiter


Radio-Minis
WURFSENDUNGEN
Kurzhörspiele / Autorin: Dora Kaprálová

Zehn Wurfsendungen – Hörstücke von höchstens 45 Sekunden Länge – werfen aus tschechischer wie aus deutscher Sicht ihr eigenes (Schlag-) Licht auf die fünf Themen von „rádio d-cz“.
Weiter


Das Radiokunstprojekt „rádio d-cz“ war nur möglich durch den engagierten Einsatz der produzierenden Sender Deutschlandradio Kultur, Südwestrundfunk, Westdeutscher Rundfunk, Österreichischer Rundfunk in Zusammenarbeit mit dem Tschechischen Rundfunk.


Impressum / Drucken